• KKS 1899.jpg

    1. April 1899
    Die Geschichte von Firma KRÖSCHE beginnt am 1. April 1899, als Schmiedemeister August Krösche einen Schmiedebetrieb in Holzminden / Altendorf übernimmt.

  • In diesem Jahr tritt der Sohn August in den Betrieb ein. Er erweitert die Firma um den Bau von Langholzfahrzeugen.

  • Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft beginnt eine neue Aufbauphase des Unternehmens mit dem Bau von gummibereiften Fahrzeugen.

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-01.jpg

    Neubau eines Betriebsgebäudes in der Allersheimer Strasse in Holzminden.

  • Nach Lehre und Studium tritt Dieter Krösche in die Firma ein, die sich inzwischen zu einem anerkannten Stahlbaubetrieb entwickelt hat. Es werden immer häufiger große Krane benötigt. Daraus entsteht im Laufe der Zeit die Idee, einen eigenen Autokran in den Fuhrpark zu integrieren.

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-02.jpg

    Der erste Autokran wird zum Preis von 127 500 Mark gekauft. Nach und nach werden im Bauwesen immer mehr größere Krane benötigt; das Einsatzgebiet breitet sich stetig aus. Durch den Fertighausbau beginnt eine stürmische Entwicklung. Die Kranflotte wächst beständig an.

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-07.jpg

    Verheben der Bohrköpfe beim Bau der Gletscherbahn Kaprun

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-03.jpg

    Gründung der Firma Kranverleih KRÖSCHE GmbH in ihrer heutigen Form. Erneuerung der Kranflotte, neue Hydraulikkrane werden angeschafft.

    In dieser Zeit gewinnt der Bereich Fertighausbau immer mehr an Bedeutung. Dadurch wird eine neue Geschäftsausrichtung vorgenommen, in Folge dessen schließlich mit dem stetigen Ausbau der Fertighaus-Kranflotte begonnen wird. Das neue Konzept eines Ansprechpartners für bundesweite Krandienstleistung wird in den nächsten Jahren vom größten Teil der Fertigbaubranche angenommen.

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-06.jpg

    Liebherr 25 to Autokran t.

  • bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-04.jpg

    Bedingt durch den Aufschwung nach der Öffnung der Mauer wächst die Zahl der Autokrane ständig. In Spitzenzeiten werden bis zu 160 Häuser am Tag gestellt.

    Umzug in das neue Bürogebäude in der Carl-Hampe-Straße 3.

 
 

Gegenwart

Das Unternehmen hat sich in der Bundesrepublik seither zum führenden Spezialisten für Gestellung von Autokranen bei Fertigbaumontagen entwickelt. Neben der Hauptverwaltung in Holzminden werden zurzeit 30 weitere Autokran-Stützpunkte in ganz Deutschland unterhalten.

Mit einem Mitarbeiterstamm von zurzeit zirka 50 Personen stellt das Unternehmen bundesweit jährlich etwa 10.000 Fertighäuser auf - das sind zirka 80 bis 90% sämtlicher Fertighäuser in Deutschland. Damit zählt KRÖSCHE-KRAN SERVICE zum Marktführer für Krangestellung in der Fertigbaubranche.

Jeder Auftrag, der in der Zentrale eingeht,
wird erledigt, 
egal an welchem Ort und zu welcher Zeit.

Aufgrund unserer Kapazitäten können sämtliche Krangestellungen für Wohn-, Zweck- und Industriebauten durchgeführt werden. Ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein und der persönliche Service am Kunden zeichnen das Unternehmen aus. Im Mittelpunkt der Unternehmenspolitik stehen der Kunde und die Verpflichtung gegenüber Qualität, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt.

bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-08.jpg  bi-das-unternehmen-kroesche-kran-service-holzminden-09.jpg

fb.png